Vorsicht Satire!
Logo der Stadt Markscheid Licht

Leben in Markscheid

Vorfall in der Alten Latrine

vom 28.12.2015

Gräberfeld für Ortsfremde
Gräberfeld für Ortsfremde
Der bekannte deutsche Reporter Günther W. (61) erlitt am Wochenende in unserer Stadt einen Herzinfarkt und liegt jetzt im Krankenhaus.

W., der mit Enthüllungsgeschichten unter anderem über eine weitverbreitete Tageszeitung sehr erfolgreich war und zuletzt mit dem Fernsehformat „Mannschaft W." auf einem Privatsender für Furore gesorgt hatte, brach in der Pizzeria unseres Mitbürgers El Blindo an der Alten Latrine völlig unerwartet zusammen.

W.s sichtlich betroffene Gattin Claudia teilte uns auf Anfrage mit, ihr Mann habe in Markscheid an einer neuen, investigativen Geschichte gearbeitet. Details kenne sie zwar nicht, W. habe ihr aber mitgeteilt, es handele sich um die Aufdeckung eines ganz atemberaubenden Skandals von „bisher ungeahnter Verwerflichkeit".

Etwas ausführlicher äußerte sich El Blindo, der sympathische Pizzamogul aus unserer Stadt, im Gespräch mit uns zum tragischen Unglücksfall in seiner Pizzeria: „Herrn W. habe ich vor zwei Wochen erstmals in meiner Gaststätte kennengelernt, als er sich um einen Job bei mir beworben hat. Dabei muß der nette alte Mann schon reichlich verwirrt gewesen sein, denn er stellte sich irrtümlich unter dem Namen Ali Öcamir vor und sprach ein ganz grauenerregendes Deutsch. Eigentlich stelle ich keine Mitarbeiter mit türkischem Migrationshintergrund ein, weil ich mit deren Lohnvorstellungen ernsthafte Probleme habe, aber weil mein Angestellter Bashir in letzter Zeit immer wieder über unerklärliche Vergiftungserscheinungen klagt und weil Herr W. sofort bereit war, die ersten drei Monate unentgeltlich als Schnupperbäcker tätig zu werden, bin ich über meinen Schatten gesprungen. Man ist ja auch nur ein Mensch, wissen sie?!"

Dabei lächelt Herr Blindo sein bekanntes, fröhliches Siegerlächeln, welches ihn in unserer Stadt weithin bekannt gemacht hat.

„Als ich Herrn W., den ich bis dahin ja nur unter dem Namen Öcamir kannte, nach dem Gespräch die Küche meiner Pizzeria gezeigt habe, fielen mir erstmals gewisse Ausfallerscheinungen des Mannes auf. Mit Blick auf Pizzaofen und Küchengeräte begann er etwas von „Unfassbar" und „Nein" zu stammeln und gab dazu eine Reihe gurgelnder Laute von sich. Ja, und beim Blick in eine der Tiefkühltruhen ist es dann geschehen: Der Mann taumelte kurz, grunzte dann irgendwas wie „Wahnsinn" und fiel zu Boden. Erst dachte ich ja, er sei womöglich über Küchenabfälle gestolpert und lachte herzhaft. Aber dann sah ich die kurz noch einmal aufflackernden, wirren Augen dieses Menschen und wußte, daß er ein ernsthaftes Problem hat."

El Blindo wirkt jetzt sehr nachdenklich und fügt dann hinzu: „Keine Ahnung, was der Herr W. jetzt ausgerechnet bei mir in der Pizzeria gewollt hat. Ich bedaure zutiefst, daß so etwas ausgerechnet bei mir passieren mußte."

Was Herr W. tatsächlich in Markscheid gewollt und welche Recherche er wohl vorbereitet hat? Wir wissen es nicht und werden es vermutlich auch nie erfahren, denn sobald er im Krankenhaus die Augen wieder aufgeschlagen hatte, verkündete W., nach seiner Genesung umgehend die Stadt verlassen und „nie, nie wieder" kommen zu wollen.

E.B.

Alle sind begeistert! Erfahrungsberichte:

Das Folgende sind nicht-redaktionelle Beiträge von Nutzern aus dem Bürgerforum der Stadt Markscheid

Markscheid-CMS © 2012-2013 Lutz Tewes

Archiv Seite weiterempfehlen
login


1px